Regeln

Roulette ist eines der einfachsten und beliebtesten Glücksspiele überhaupt. Aus dem Französischen kommend bedeutet Roulette übersetzt Laufrädchen, und einige Begriffe haben sich auch auf Französisch eingebürgert.

Roulette ist ein Einzelspiel, das heißt, eine Person spielt gegen die Bank- in dem Fall hier gegen die Kugel.

Es gibt verschiedene Varianten, französisches oder amerikanisches Roulette(der Unterschied besteht darin, dass das amerikanische Roulette noch zusätzlich die 00 als Zahl, und demzufolge 38 Zahlen hat, im Gegensatz zum französischen Roulette, das nur 37 Zahlen hat), und einige Casinos bieten auch kleinere Abwandlungen an. Wenn man Roulette in einem Online- Casino spielt, sollte man sich unbedingt die Regeln genau durchlesen, denn es können kleinere Unterschiede vorkommen. Gespielt wird am Roulette-Tisch, dort befinden sich der Roulettekessel und die Spielfläche(Tableau). Bei Online Roulette sind die Grafiken oft schon lebensecht und das Rad dreht sich auch in Echtzeit. Wenn der Croupier das Rad dreht, macht man seinen Einsatz. Der Spieler hat mehrere Möglichkeiten, seine Jetons(Chips)auf der Spielfläche zu setzen. Man kann auf eine bestimmte Zahl wetten, oder auch nur auf eine Farbe(meist rot und schwarz), oder der Spieler platziert mehrere Wetten gleichzeitig, auf bestimmte Zahlenkombinationen beispielsweise. Zu beachten gilt dabei das Tischlimit pro Spielrunde, oftmal gibt es einen Mindest- oder Höchsteinsatz.

Die Zahlen sind immer gleich in einem System angeordnet, sodass rote und schwarze Zahlen nebeneinander liegen, und sich gerade und ungerade, sowie hohe und niedrige Zahlen abwechseln. Das Einfache an Roulette ist, dass man sich eine Zahl auswählt, von der man hofft oder glaubt, dass die Kugel darauf fallen wird, man muss also weder komplizierte Regeln lernen noch sie sich merken. Zum Platzieren der Einsätze werden die Spieler mit “faites vos jeux”(Machen Sie Ihr Spiel)aufgefordert. Wenn der Croupier dann die Kugel einwirft- oder bei einigen Casinos auch noch eine kurze Zeit länger- heißt es “rien ne va plus”(Nichts geht mehr), und niemand kann mehr einen Einsatz machen. Die jeweiligen Kombinationen oder das Wetten auf eine bestimmte Zahl bedingt dann auch die Höhe des Gewinns. Sollte der Spieler auf eine Zahl allein gesetzt haben, die dann auch gewinnt, so erhält er das 35-fache seines Einsatz aufgrund der geringen Wahrscheinlichkeit, und dementsprechend setzen sich dann die Gewinne bei kombiniert platzierten Einsätzen zusammen. Sollte die Kugel auf die Null fallen, so verliert man nur die Hälfte des Einsatzes; bleibt die Kugel bei Null, und es gilt die Regel “en prison”(eingesperrt), so ist der Einsatz nicht verloren, sondern bleibt noch eine weitere Runde auf demselben Feld.