Neue Bingosoftware soll auf den Markt kommen

NYX Interactive ist ein weltweit operierendes Unternehmen, welches ebenso weltweit seine Softwareprodukte im Spiele- und Casinobereich vertreibt. Insbesondere in der Bingoszene ist der Programmentwickler dabei eine Klasse für sich: derzeit ist er der Weltmarktführer. Wenig überraschend ist es daher, dass die Firma wieder und wieder mit Innovationen an die Öffentlichkeit tritt. So auch jetzt: vergangene Woche wurde bereits die gesamte Internationale Spiele Ausstellung (IGE) in London – alljährlich das Event überhaupt für den Online Gaming und Gambling-Bereich – zeuge eines neuen Bingosoftwareprodukts von NYX Interactive: neues Design, neue Funktionen und viel Flexibilität für die entsprechenden Casinobetreiber.

Das Produkt zeichnet sich neben den grafischen Qualitäten vor allen Dingen durch ein gehöriges Mehr an Bedienfreundlichkeit aus: die Menüoberflächen sind durchschaubar gestaltet und können von jedem Casino individuell auf den Markt angepasst werden. So wird es den Spielern in Zukunft möglich sein, von einer einzigen Plattform aus, alle nötigen Spiel- und auch Profil- bzw. Finanzzüge zu unternehmen. Mit einem sofortigen Zugriff zur eigenen Accountseite, einer Standleitung zum Kundendienst und der Option Geld sofort aus dem laufenden Spiel auf das Glücksspielkonto zu laden, ist es NYX wirklich eindrucksvoll gelungen dieses Ziel umzusetzen. Auch an interaktiven Elementen hat der Softwareproduzent ein wenig geschraubt – und die engen Scharniere, in denen sich die Bingocommunity vorher unter einander verständigte ein wenig gelockert. Freunde kann man nun beispielsweise beim Spiel beobachten und mit ihnen unmittelbar in Kontakt treten. Endgültig marktreif soll das Produkt Mitte 2009 sein – wir können also gespannt sein, welche Casinobetreiber sich der neuen Bingosoftware zuwenden werden und wie gut sie sich innerhalb der harten Onlineökonomie behauptet.

Posted in Bingo, aktuelle Casino News by author on 3rd Februar 2009

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare.

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.